Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20)

Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20)

Funkrufname Florian Diepholz 30-48-2

Standort: Ortsfeuerwehr Diepholz

Kerndaten:
Fahrgestell MAN TGM 13.290 4x4 BL FW
Zul. Gesamtmasse 15.000 kg
Fahrgestell MAN TGM 13.290 4x4 BL FW
Leistung 290 PS
Automatik-Schaltung
Besatzung 1 + 8
4 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum
3-teiliger ALPAS-Kofferaufbau mit optimierter Kofferhöhe und abklappbaren Radkastenauftritten
Wassertank 2.400 l mit Niveauregulierung
Schaummitteltank 120 l inklusive Füllanlage
FPN 10-2000-1H, 2.000 l/min bei 10 bar (DIN EN 1028-2) mit elektronischer Druckregelung TOURMAT und Kavitationswarneinrichtung
Lichtmast mit 6 LED- Scheinwerfern in 24V- Ausführung
Hygiene Board
Rauchverschluss
Abstützsystem
Airbag Sicherung
Glasmanagement
Pedalschneider 
Rüstsatz
Beladung nach DIN-Norm 

Einsatzaufgaben:
Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug ist ein Löschfahrzeug mit zusätzlicher Beladung zur technischen Hilfeleistung größeren Umfangs. Einsatzbereiche eines HLF sind Verkehrsunfälle, Gefahrguteinsätze und natürlich herkömmliche Brandeinsätze. Mit Hilfe des verlasteten Rüstsatzes können bei Verkehrsunfällen eingeklemmte Personen aus den Fahrzeugen befreit werden.

IMG9988
IMG9991
IMG9993
IMG9998
IMG9995
IMG0009
IMG0006
IMG0004
IMG0001
IMG0002
IMG9988 IMG9991 IMG9993 IMG9998 IMG9995 IMG0009 IMG0006 IMG0004 IMG0001 IMG0002